Jahresabschluss 2016

Liebe Geschäftspartner, Kunden und Freunde von Reasult,

das laufende Geschäftsjahr geht zu Ende. Die beste Zeit, einmal kurz innezuhalten und einen kurzen Blick zurück zu werfen: Was brachte uns das Jahr 2016? Abseits von Flüchtlingskrise und Brexit, Trump und Terror, abseits von EM und Olympia - was ist bei mir im Gedächtnis hängen geblieben? Und vor allem - was hat sich bei Reasult getan? 

Anfang des Jahres haben wir unseren Standort in Düsseldorf eröffnet, um von hier aus den deutschen Markt zu bearbeiten. Unser erster Kunde, der Bauträger, Eigenkapitalpartner und Projektentwickler Kondor Wessels, setzt unsere Lösung Reaforce mittlerweile an 35 Arbeitsplätzen im Unternehmen ein, um mit Hilfe eines modernen Planungsinstruments den Überblick über die eigenen Immobilienprojekte zu behalten. 

Von da an ging es langsam, aber stetig bergauf. Die Branche boomt, gleichzeitig werden die Renditen immer kleiner. Die Optimierung von Entwicklungsprozessen - vom Grundstücksankauf bis zur Endabnahme eines Projektes – bleibt also eine Kardinalaufgabe. 

Wer Immobilienportfolien erfolgreich führen will, muss in der Lage sein, jederzeit die wesentlichen Chancen und Gefahren zu erkennen. Und das ist in der Unmenge der vorhandenen Daten häufig nicht so einfach. Da können nur Softwarelösungen helfen.

Das zeigte sich auch auf der Expo Real: Das Stichwort Digitalisierung hörte man überall – ganz egal, wo man auftauchte. Alte Geschäftsmodelle und -prozesse stehen auf dem Prüfstand. Eine effiziente Datenerfassung und -aufbereitung gehören dazu. Denn sie ermöglichen es, eine Vielzahl von immobilienbezogenen Datensätzen strukturiert auszuwerten sowie geschickt Querverbindungen zu weiteren entscheidungsrelevanten Daten herzustellen und diese Informationen umfassend und zielführend in Analysen zu integrieren. 

Mein (berufliches) Fazit für das Jahr 2016: Es geht voran, wenn auch beim Thema Digitalisierung die Branche noch Nachholbedarf hat. Bestandshalter entdecken, was sie mit Software Lösungen alles anstellen können. Kommunen und Städte folgen. Und Reasult profitiert von diesen Entwicklungen. Ich blicke mit Reasult gespannt auf das Jahr 2017. Dieses wird auf Grund der unsicheren politischen Situation mit vielen Wahlen in Europa, der sich abzeichnenden Zinswende und der immer weiter an Fahrt aufnehmenden Digitalisierung mit ihren PropTechs auch für die Immobilienwirtschaft extrem spannend. Als Rheinländer bin ich grundsätzlich Optimist. Und so blicke ich voller Vorfreude auf die Chancen, die vor uns liegen. 

Ihnen allen besinnliche Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. 

Ihr Dirk Schumacher